Oscar Wilde, Friedrich Nietzsche & das Leiden an der (Post)Moderne – Alexander Konrad

 

Kurs-Nr: 320-21 | Seminar | 12 x 90 Min. | Donnerstag 16:00 – 17:30 Uhr

Kursgebühr: 259,- €

Termine: 17.09. / 24.09. / 01.10. / 08.10. / 22.10. / 29.10. / 05.11. / 12.11. / 19.11. / 26.11. / 03.12. / 10.12.2020

Ort: Im Mediapark 7, Haus KOMED, Köln

Alexander Konrad

Kursbeschreibung:

“Die Rache der Sklaven ist schrecklich, die Ranküne der Herren aber ist unsäglich.”, schreibt Karl Schnabel in seiner 1904 in Berlin erschienen Ausgabe der “Drei Essays” von Oscar Wilde, und schlussfolgert weiter: “Eine Einsicht, die einem oft verwandten Geiste, Friedrich Nietzsche, vielleicht nicht gefehlt hätte, wenn er nicht bloß Deutscher, sondern sogar Engländer gewesen wäre.” – Eine Einsicht wiederum, die uns als Ausgangspunkt für diese literarisch-philosophische Reise ganz eigener Art dienen soll, denn die Parallelen (und eklatanten Unterschiede), die sich zwischen diesen beiden Epigonen des ausgehenden 19. Jahrhunderts finden lassen, werfen nicht nur ein ganz eigenes Licht auf die geistige Verwandtschaft zweier großer Namen. Dieses Licht strahlt aus bis in unsere Tage und kann so manches “(post)moderne” Lebens- und Denkproblem erhellen helfen. Verblüffend zu sehen, wer da am Ende der Dichter und wer der Denker war…

 

 

Stationen:

 

Hinweis: Maximale Teilnehmerzahl: 32