arte hispano-global – Weltberühmte Namen der Kunstgeschichte und Shooting Stars von heute – Dr. Marta Cencillo Ramírez

Antoni Gaudí, Diego Velazquez, Eduardo Chillida und Jaume Plensa

Kurs-Nr: 320-09 | Seminar mit 1 Exkursion| 6 x 90 Min. | Dienstag 10:00 – 11:30 Uhr 

Kursgebühr: 135,- €

Termine: 15.09. / 22.09. / 29.09. / 06.10. / 20.10. / 27.10.2020 (Exkursion)

Ort: Im Mediapark 7, Haus KOMED, Köln

Dr. Marta Cencillo Ramirez

Kursbeschreibung:

Zum Auftakt holen wir die drei Frühjahr-Termine zu Antoni Gaudí nach (Parque Güell, Casa Batlló, Casa Milá (La Pedrera) und La sagrada Familia).

Danach warten dann ausgewählte, weltberühmte Namen Spaniens der Velazquez Ära und hochkarätige, einflussreiche Künstler der spanischen Moderne und aktuellen Kunst auf Sie. Im Rahmen einer kleinen Exkursion werden wir einzelne Werke in Köln und Umgebung aufspüren und vor Ort im Original mit allen Sinnen erleben.

Unsere Geschichtsreise beginnt im Zeitalter des Siglo de Oro, die Ära von großen Meistern wie El Greco (1541–1614), Diego Velázquez (1599–1660) und Francisco de Zurbarán (1598 – 1664). Toledo, Valencia, Sevilla und Madrid sind damals Kunstzentren Spaniens Goldenes Zeitalter, das zu den faszinierendsten Kapiteln der abendländischen Kunstgeschichte zählt.

Diego Rodriguez de Silva y Velazquez, königlicher Hofmaler unter Philipp IV, ist im kollektiven Bewusstsein als bekanntester Maler des spanischen Barocks verankert. Seine Meisterwerke wie „Die Übergabe von Breda“, „Venus vor dem Spiegel“ und allen voran „Las Meninas“ haben die Kunstgeschichte bis heute geprägt, zeugen von seiner Fähigkeit verschiedenste Genre zu bedienen. Wir schauen gemeinsam mit dem nötigen Hintergrundwissen auf spannende Bilddetails, die man leicht übersehen könnte.

Unser nächster Halt: Ein Sprung in die Kunstwelt unserer Generation!

Eduardo Chillida gilt als einer der wichtigsten spanischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 2000 wurde als Zeichen der deutschen Wiedervereinigung seine Skulptur Berlin vor dem Kanzleramt in Berlin aufgestellt. Seine bekannten öffentlichen Werke – Skulpturen in Eisen, Stahl und Beton – stehen heute auf Plätzen in Paris, Stuttgart, Madrid, Barcelona oder Washington.

Jaume Plensa (1955 in Barcelona geboren) zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern weltweit. Seine spektakulären und zugleich meditativen Skulpturen im öffentlichen Raum befinden sich an ausgesuchten Plätzen auf der ganzen Welt. Seine Werke aus Polyesterkunstharz und Glas, sowie Stahl, Marmor, Alabaster, Basalt, Bronze und gegenwärtig Holz befragen ganz allgemein die conditio humana und scheuen sich nicht, auch Perfektion, Schönheit und Spiritualität zu suggerieren.

Stationen:

15.09.: Antoni Gaudí: El Parque Güell

22.09.: Antoni Gaudí: Casa Batlló, Casa Milá (La Pedrera)

29.09.: Antoni Gaudí: La sagrada Familia

06.10.: Diego Velázquez

20.10.: Eduardo Chillida

27.10.: Jaume Plensa (Exkursion)

Hinweis: Die Anreise zur Exkursion erfolgt individuell. Maximale Teilnehmerzahl: 32