Andy Warhol und die Pop Art – Eva Schwering

 

Kurs-Nr: 320-18 | 3 Vorlesungen und 3 Exkursionen | 6 x 90 Min. | Mittwoch 16:00 – 17:30 Uhr

Kursgebühr: 131,- € zzgl. Eintritt

Termine: 16.09. (Exkursion) / 23.09. (Exkursion) / 30.09. / 07.10. / 21.10. / 28.10.2020  23.12.2020 (Exkursion)

Ort: Vorlesungen: Im Mediapark 7, Haus KOMED, Köln sowie Museum Ludwig

Eva Schwering

Kursbeschreibung:

Andy Warhol polarisierte und öffnete der Kunst neue Türen. Als Illustrator bahnte sich der scheue Warhol seinen Weg in die vom abstrakten Expressionismus dominierte Kunstwelt. Mit seinem hintergründigen Humor und seinen unverkennbaren Siebdruckbildern wird er zum Inbegriff der neuen Pop Art-Bewegung und kontextualisiert eine Konsumdebatte. In seiner „Factory“ produzierte er Kunst nicht nur wie eine Ware, hier etablierte sich unter vielen Künstlern eine Kultur des Experimentierens. In der Sonderausstellung des Museum Ludwig werden über 100 Werke Warhols, wie die Elvis Presley-Reihe, die Variationen eines Elektrischen Stuhls, aber auch neue Aspekte seines Werkes, gezeigt. Dies macht die Betrachtung der großen Bandbreite seines Oeuvres möglich.

 

Stationen:

  • 16.09.: Exkursion Abstrakter Expressionismus, Museum Ludwig
  • 23.09.: Exkursion Pop Art, Museum Ludwig
  • 30.09.: Vorlesung Die Pop Art in Europa und den USA
  • 07.10.: Vorlesung Andy Warhol. Vom Grafiker zum Superstar
  • 21.10.: Vorlesung Andy Warhol und die Factory
  • 23.12.: Exkursion Andy Warhol Sonderausstellung, Museum Ludwig

 

Hinweis: Die Anreise zu den Exkursionen erfolgt individuell. Die Eintrittspreise sind nicht in der Kursgebühr enthalten. Maximale Teilnehmerzahl: 25