1100 Jahre abendländische Kunst- und Kulturgeschichte Teil 3 – Dr. Susanne Rauprich

Kurs-Nr: 122-14 | Seminar und 1 Exkursion | 10 x 90 Min. | Mittwoch 12:00 – 13:30 Uhr

Kursgebühr: 228,- € zzgl. Eintritt

Termine: 12.01. / 19.01. / 02.02. / 09.02. / 16.02. / 23.02. / 09.03. / 16.03. / 30.03. / 06.04.2022 (Exkursion)

Ort: Im Mediapark 7, Haus KOMED, Köln und Museum Ludwig / Wallraf-Richartz-Museum

Dr. Susanne Rauprich

Kursbeschreibung:

In diesem Seminar nehmen wir Sie mit auf eine außergewöhnliche Reise durch die abendländische Kunst- und Kulturgeschichte.

Nachdem wir bereits das Mittelalter, die Neuzeit und den Barock durchreist haben, gelangen wir nun in die Zeit des späten 18. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Diese Zeit ist äußerst facettenreich und vielfältig in ihren kunsthistorischen Stilen. Vom Klassizismus und der Romantik, über den Realismus und Impressionismus hin zum Symbolismus, Jugendstil und schließlich zum Expressionismus.

Im Focus steht wieder die Beschreibung der einzelnen Stile sowie der Entwicklungsgedanke und die Frage, was alles Veränderungen in Kunst und Kultur beeinflusst hat.

 

Stationen:

1. Klassizismus – eine philosophische Diskussion

2. Frankreich – die Kunst der Revolution und politischen Wirksamkeit

3. Romantik – ein Gegenentwurf zum Klassizismus

4. Landschaftsmalerei im 19. Jahrhundert – Natur als Inszenierung, Spiegelbild oder Kulisse

5. Industrialisierung – Biedermeier – Historismus –Nationalismus

6. Impressionismus in Deutschland und Frankreich

7. Kunstgeschichte und Kunst im Aufbruch – Symbolismus und Jugendstil

8. Skulpturen vom Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts

9. Expressionismus – eine neue autonome Bildsprache und der Weg in die Abstraktion

10. Exkursion Museum Ludwig / Wallraf-Richartz-Museum

 

Hinweis: Maximale Teilnehmerzahl: 32