100 Jahre Bauhaus – Mareike Fänger

Kurs-Nr: 219-09 | Museumsbesuch und Exkursion |

Kursgebühr: 39 € zzgl. Eintrittsgeld

Termin: Donnerstag 25. Juli 2019 | 11:30 Uhr – 17:00 Uhr incl. Mittagspause

Ort: MAKK und Weiße Stadt und Blauer Hof in Köln Buchforst

Mareike Fänger

Kursbeschreibung:  

MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum präsentiert das MAKK das Werk der avantgardistischen Keramikkünstlerin Margarete Heymann-Loebenstein sowie der Bildhauerin und Bühnenbildnerin Marianne Ahlfeld-Heymann im Dialog mit Farbstudien, Gemälden und Zeichnungen von Johannes Itten, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky und László Moholy-Nagy aus der eigenen Sammlung. Das MAKK spürt mit seiner Ausstellung dem Wirken von zwei gebürtigen Kölnerinnen aus jüdischer Familie nach, den beiden Cousinen Margarete (1899-1990) und Marianne (1905-2003) Heymann. Der Titel bezieht sich auf zwei der nachweislich 14 Kölner*innen am Bauhaus.

 

Weiße Stadt und Blauer Hof – Zwei gelungene Beispiele des ‘Neuen Bauens’ der Weimarer Zeit in Köln-Buchforst.

Mit ‘Licht, Luft und Bäumchen’ formulierten Wilhelm Riphahn und Caspar Maria Grod ihr zentrales Motto für den sozialen Wohnungsbau der Weimarer Zeit. Auf dem sogenannten Kalkerfeld, heute als Kölner Stadtteil Buchforst bekannt, entwickelten die beiden Architekten im Auftrag der GAG-Immobilien AG Köln ab 1926 in zwei Bauabschnitten Lösungen des Neuen Bauens. Ein Rundgang durch die Siedlungen “Weiße Stadt” und “Blauer Hof” führt die Bauensembles aus der Zwischenkriegszeit mit ihrer klar strukturierten Konzeption vor Augen. Vorbilder wie das Ideal der Gartenstadt sowie das Bauhaus sind unübersehbar. Blockrand- und Zeilenbauweise, große Freiflächen und Innenhöfe, kubische Flachdachbauten mit z.T. markanten Ecklösungen und einem überzeugenden Farbkonzept zählen zu den Merkmalen dieser denkmalgeschützten Anlage, in deren Zentrum die katholische Kirche St. Petrus Canisius ihre Wirkung entfaltet.

   

Hinweis:  Die Anreise erfolgt individuell. Der Eintritt ist nicht in der Kursgebühr enthalten. Maximale Teilnehmerzahl: 25