Dr. Susanne Rauprich

RauprichDr. Susanne Rauprich (Jahrgang 1965) hat Kunstgeschichte, Pädagogik und Psychologie in Köln und Florenz studiert. Während und nach dem Studium gestaltete sie Führungen für den Kölner Museumsdienst und war für einzelne Projekte als Mitarbeiterin im Wallraf-Richartz-Museum tätig. Seit 1993 arbeitet sie selbstständig als Führerin in Museen, Ausstellungen und Kirchen und seit 2007 als freie Autorin. Bisher sind von ihr eine Kölner Stadtgeschichte, „Der Kölner Museumsführer“, ein Kinder- und ein Erwachsenenkrimi erschienen. Aufgrund eines persönlichen Schicksals engagiert sie sich seit 2011 für Menschen mit erworbenem Hirnschaden. Susanne Rauprich ist verheiratet und hat zwei Kinder.