Die Weimarer Republik 1918-1933 – Dr. Rainer Behring

Chancen und Grenzen der ersten deutschen Demokratie

Kurs-Nr: 118-02 | Seminar | 12 x 90 Min. | Mittwochs  10.00 bis 11.30 Uhr

Kursgebühr: 199 €

Termine: 10.01., 17.01., 24.01., 31.01., 07.02., 21.02., 07.03., 14.03., 21.03., 11.04., 18.04., 25.04.2018

Ort: Im Mediapark 7, Haus KOMED, Köln

Dr. Rainer Behring

Kursbeschreibung:

Die wissenschaftliche und publizistische Beschäftigung mit der Weimarer Republik steht bis in die Gegenwart hinein unter dem Eindruck des Scheiterns der ersten deutschen Demokratie und folgt der Frage, wie es zur nationalsozialistischen Diktatur und ihren Folgen kommen konnte. Dieser herkömmlichen Perspektive, der es an Sinn für die historische Offenheit der Situation des Deutschen Reiches und der internationalen Beziehungen in den 1920er Jahren ermangelt, soll in dem Seminar eine andere Sichtweise entgegengestellt werden: Es wird um die Chancen der Weimarer Republik gehen, ihrer Verfassung, ihrer partei-, sozial- und wirtschaftspolitischen Entwicklung, ihrer Einbettung in eine europäische Friedensordnung. Dabei sollen nicht die rückwärtsgewandten Kräfte der Weimarer Gesellschaft im Mittelpunkt stehen, sondern die aufrechten Demokraten und Republikaner aus verschiedenen politischen und kulturellen Lagern. Es wird deutlich werden, dass zumindest bis 1930 von einem unausweichlichen Scheitern der Weimarer Demokratie keine Rede sein kann.

Stationen:

  1. Einführung: Basisdaten, Persönlichkeiten, historische Geographie
  2. Probleme der deutschen Revolution 1918/19
  3. Der Friedensvertrag von Versailles
  4. Die Weimarer Reichsverfassung
  5. Krisen und Konflikte 1920-1923
  6. Im Zeichen der Stabilisierung: Politik und Gesellschaft 1924-1928
  7. Institutionen der Republik: Parteien, Verbände, Reichswehr
  8. Republikanische Außenpolitik
  9. Republikanische Normalität: Die Reichsregierung Hermann Müller 1928-1930
  10. Extremismus und Nationalismus im Zeichen der Wirtschaftskrise 1929/30
  11. Gegen den Parlamentarismus: Reichskanzler Heinrich Brüning
  12. Die schiefe Ebene: Papen, Schleicher, Hitler

 

Hinweis: ./.