Abstrakter Expressionismus vs. Pop Art – Eva Schwering

Kurs-Nr: 119-14 | 8 Vorlesungen mit 4 Exkursionen | 12 x 90 Min. | Dienstags 12:00 – 13:30 Uhr

Kursgebühr: 209,- € zzgl. Eintritt

Termine: 08.01. / 15.01. / 22.01. / 29.01. / 05.02. / 12.02. / 19.02. / 12.03. / 19.03. / 26.03. / 02.04. / 09.04.2019

Ort: Im Mediapark 7, Haus KOMED, Köln sowie Museum Ludwig

Eva Schwering

Kursbeschreibung:

Künstlerische Positionen des 20. Jahrhunderts in den USA, wie Action Painting, Farbfeldmalerei und Nachmalerische Abstraktion, die reine Farb-Formbeziehungen zeigen, stehen der Pop Art mit ihrer Konsum- und Medienästhetik gegenüber. Zum Teil persifliert die Pop Art den Abstrakten Expressionismus, zum Teil greift sie Stilelemente auf. Diese Stilrichtungen finden einen Widerhall in Europa.

 

Stationen:

  1. Künstlerische Positionen nach 1945 und Action Painting

  2. Farbfeldmalerei und Nachmalerische Abstraktion

  3. Exkursion ins Museum Ludwig

  4. Robert Rauschenberg, Jasper Johns und Robert Indiana

  5. Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg und Wayne Thiebaud

  6. Warhol und die Factory, Tom Wesselmann

  7. Exkursion ins Museum Ludwig

  8. James Rosenquist, Robert Indiana und Jim Dine

  9. Edward Kienholz, George Segal und Duane Hanson

  10. Exkursion ins Museum Ludwig Köln

  11. Abstrakte Tendenzen und Pop Art in Europa

  12. Exkursion ins Museum Ludwig Köln

 

Hinweis: Die Anreise zu den Exkursionen erfolgt individuell. Für die Museumsbesuche fallen Eintrittsgelder an, die nicht in der Kursgebühr enthalten sind. Maximale Teilnehmerzahl: 25